Nordfriese ist Fünf-Sterne-Meister –
und damit der Beste im Bauhandwerk

Hans-Erich Kirch aus Rodenäs hat stets viel Wert auf berufliche Fortbildung gesetzt. Der Maurer- und Betonbaumeister (seit 2000) erkannte früh die Bedeutung energieeffizienten Bauens: „Das finde ich bis heute hochinteressant – und vor allem sehr wichtig.“ So machte er daher schon 2005 an der Hand­werks­kammer Flensburg eine Zusatz­aus­bildung zum Ge­bäu­de­energie­berater. 2011 nutzte er Schulungen der Kreishandwerkerschaft Nordfriesland-Nord zu altersgerechtem, barrierefreiem, energieeffizientem und individuellem Wohnen. Dabei hatte er schon sein nächstes Ziel fest im Blick: Seit 2014 ist er öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger im Maurer- und Betonbauerhandwerk an der Handwerkskammer Flensburg. Auf all diesen Gebieten hielt er sich auch weiterhin mit etlichen Fachseminaren up to date. So kam dieses Jahr ein Zertifikat fürs Erkennen, Bewerten und Sanieren von Schimmelpilzbefall im Innenbereich hinzu.

Verleihung 5 Sterne
Obermeister Broder Ingwersen gratuliert Hans-Erich Kirch vor seinem Betrieb.

Wer sich weiterbildet wird belohnt: Durch die vielen Fortbildungen konnte Kirch etliche Punkte sammeln für die Zertifizierung durch den Bau­ge­wer­be­ver­band Schleswig-Holstein. Der verlieh ihm kürzlich den Titel „Fünf-Sterne-Meister“, die höchste fachliche Auszeichnung überhaupt im Bauhandwerk. In Nord­fries­land ist er der einzige, der diesen Titel nunmehr trägt.

Damit ein Betrieb ein solches Siegel führen darf, muss er in Planung und Ausführung seiner Bauleistungen stets Meisterqualität abliefern, die höchsten Ansprüchen gerecht wird. Denn mit diesem Siegel wird ein Ver­trau­ens­an­spruch ausgedrückt: Kompetenz und Sicherheit bei jedem Arbeitsschritt. Daher müssen die Betriebe sich jedes Jahr aufs Neue zertifizieren lassen. Das übernimmt die Zertifizierung Bau GmbH aus Berlin.

Broder Ingwersen, Obermeister der Baugewerke-Innung Nord­fries­land­/Süd­ton­dern, selber ein Vier-Sterne-Meister, gibt dem Siegel eine viel weitreichendere Bedeutung: „Alle Meisterbetriebe arbeiten nun mal meisterhaft – und ab 1. Stern wird die besondere Qualität der Arbeit unserer Innungsbetriebe besonders hervorgehoben. Sie unterstreichen das durch diese systematischen Fortbildung und die fortlaufende Zertifizierung.“
Er und Stephan Tack, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft NF-Nord, überreichten dem Spitzen-Handwerker aus Rodenäs Urkunde und Siegel.

Hans-Erich Kirch wirbt dafür, gerade bei energetischer Sanierung Experten wie ihn zu Rate zu ziehen. Sie helfen durch den Dschungel der vielen Angebote, die die Industrie laufend neu auf den Markt bringt. Und sie prüfen, ob es wirklich sinnvoll ist, immer dickere Dämmstoffe zu verarbeiten. In Einzelfällen könne dies aus physikalisch-technischen Gründen durchaus kontraproduktiv für das jeweilige Bauvorhaben sein.
Gerade beim Thema Energieeffizienz zeigt sich also, wie bedeutend eine individuelle Beratung und Begleitung der Bauherren ist.

Erfolgreiche Re-Zertifizierung in 2018

„Meisterhaft“ ist, wer sich stetig weiterentwickelt und sich regelmäßig neuen Herausforderungen und Prüfungen stellt. So sind wir stolz, nach erfolgreicher Re-Zertifizierung das Gütesiegel „Meisterhaft“ bis 31.12.2019 weiterhin führen zu dürfen. Unten rechts die zugehörige Urkunde, für die Großansicht klicken Sie bitte auf die Vorschau.

Verleihung der Meisterhaft-Auszeichnung
Verleihung der „Meisterhaft“-Auszeichnung
Für Großansicht Klick auf das Bild.
 
Unsere neue Meisterhaft-Urkunde
Unsere neue Urkunde

Offizielle Webseite des Baugewerbeverbandes Schleswig-Holstein